DCV - Bedarfsgesteuerte Luftmenge

DCV ist eine stufenlose Steuerung der individuellen Luftmenge in den einzelnen Zonen.

Hier wird nicht nur die Lüftung in den einzelnen Räumen abhängig davon gesteuert, wann sie genutzt werden, sondern darüber hinaus kann die Luftmenge durch CO2- und Temperaturmessungen auch abhängig von der Auslastung gesteuert werden.

DE DCV

DCV wird typischerweise angewendet, wo:

- Räume zeitweilig benutzt werden
- Größere Schwankungen hinsichtlich der Personenanzahl gibt
- Größere Schwankungen bei der Heizleistung erforderlich sind

Beispiele: Lehrerzimmer, nach Süden liegende Unterrichtsräume, Räume, die außerhalb der Unterrichtszeiten genutzt werden, Sporthallen, Umkleideräume und Fachräume.

Eigenschaften Vorteile Nachteile
- Uhr und Wochenplan steuern das Ein- und Ausschalten
der Grundlüftung
- CO2- und Temperatursensoren
passen die Lüftung
in den einzelnen Räumen
entsprechend der Auslastung flexibel an
- Ein Regler sorgt für
gleichmäßigen Druck im Kanalsystem, damit die Luftmenge
korrekt verteilt wird.
- Die Lüftung entspricht immer
der Auslastung der Räume
- Vollautomatische Regelung
- Seltenere Änderung des Wochenplans
- Große Energieeinsparung
- Höherer Kostenaufwand bei Installation

NEHMEN SIE NOCH
HEUTE KONTAKT
MIT UNS AUF

Bekommen Sie eine kostenlose Beratung über Lüftungsprodukte und Systemlösungen – oder wenden Sie sich an unsere Vertriebsabteilung 


Scan-Pro AG
Postfach 74
Schwerzenbachstrasse 10
CH-8117 Fällanden

Tel +41 (0) 43 355 34 00
E-mail: info@scanpro.ch
Vex overview

VEX-Übersicht

Bekommen Sie einen schnellen Überblick über das gesamte Programm mit kompakten VEX-Geräten mit Wärmerückgewinnung.

Siehe VEX-Übersicht hier