Exact2-Automatik, VEX300T

Allgemeines

EXact2-Automatik

Die avancierte EXact2-Automatik garantiert optimale Wirtschaftlichkeit. Die Automatik lässt sich leicht dem täglichen Rhytmus vor Ort anpassen, z.B. Schule, Büro oder Wohnung.

Die Eigenschaften der EXact2-Automatik

  • Einfache Bedienung
  • 3 Benutzerebenen, davon 2 passwortgeschütz (Techniker und Spezialist)
  • Mehrere Raumluftqualitätsstufen, die die Lüftung den aktuellen Bedürfnissen anpassen können, u.a. über die eingebaute Wochenuhr

Weitere Funktionen in der Funktionsübersicht.

HMI-Bedieneinheit

EXact2

Die Bedieneinheit kann im Status "offen" oder im Status "geschlossen" benutzt werden.

Im Status "geschlossen" wird nur die allgemeine, tägliche Bedienfläche aufgerufen. Dadurch kann der Benutzer nicht unbeabsichtigt erweiterte Menüs oder Parameter ändern.

Im Status "offen" bietet die Einheit Zugriff zu erweiterten Funktionen für Techniker oder Spezialisten. Für den Zugriff auf die Bedienung im Status "offen" ist ein Passwort erforderlich.


Benutzermenü

HMI brugerniveau 150

Die Bedienfläche des Benutzermenüs mit leicht verständlichen Symbolen informiert über den Status der Anlage und ermöglicht zusätzlich eine leichte Änderung des Temperatur- und Lüftungsniveaus.


Spezialistenmenü

 

Dank informativer Hilfstexte in Gelb benötigt man nur selten Handbücher und Anleitungen. Die Hilfstexte befinden sich auf der Techniker- und Spezialistenebene (im Status "offen").

Alarmmeldungen werden durch ein Glockensymbol im Display angezeigt. Hier kann man auf "weiter" klicken und so ausführlichere Informationen über die jeweilige Alarmmeldung bekommen.

 


 

Symbole im Display

Einfaches Verständnis der Informationen aus dem Display durch graphische Elemente

Temperatur-/Lüftungsniveau
Das Temperatur- und Lüftungsniveau lässt sich schnell und einfach ändern. 
   
alarm og advarsel

Alarm/Warnung
Die EXact-2Automatik warnt im Falle von Betriebsstörungen durch Anzeige des Warnsymbols. Bei ernsthafteren Störungen wird die Alarmglocke im Display angezeigt.

   
EXact ekstern stop Externe Abschaltung
Wurde die Lüftungsanlage von der externen Start-/Stopp-Funktion abgeschaltet, erscheint dieses Symbol im Display.
   
Afisning Enteisung
Wenn die Enteisungsfunktion in Betrieb ist, wird das Frostsymbol im Display angezeigt.
   
EXact manuel Manueller Betrieb
Die EXact2-Automatik kann auf manuellen Betrieb geschaltet werden, es erscheint dann das ”Handsymbol” im Display.
 
Ugeplan tom Wochenplan
Wenn die Automatik auf Betrieb mit aktiviertem Wochenplan eingestellt ist, wird das ”Uhrsymbol” im Display angezeigt.
part of weekplan lewels
 
EXact overstyring Übersteuerung
Bei einer Sollwertänderung des Temperatur- und Lüftungsniveaus wird das Übersteuerungssymbol angezeigt, bis die Übersteuerung beim nächsten Wechsel im Wochenplan beendet wird.
 
BMS BMS
Der Betrieb wird von BMS geregelt.
 
AUX AUX
Betrieb mit externer Regelung.
 
EXact sommer vinter Sommer-/Winterzeit
Die EXact2-Automatik wechselt automatisch zwischen Sommer- und Winterzeit. Das Symbol zeigt die aktuelle Einstellung.
Service Service
Servicedisplay angeschlossen.
 
Kommunikation Kommunikation
Keine Kommunikation am externen BUS, oder de Kommunikation zwischen VEX und HMI ist unterbrochen.
 
Externe Kommunikation

EXact2

Webserver

Die EXact2-Automatik wird serienmäßig ohne Webserver geliefert. Beim Zukauf eines Webservers wird Folgendes zusätzlich möglich:

  1. Vor Ort  kann zwecks Überwachung und Konfiguration ein PC am Gerät angeschlossen werden.
  2. Das Gerät wird an ein lokales Netzwerk (LAN) angeschlossen, mit Zugriff vom PC über dasselbe Netz.
  3. Das Gerät wird ans Internet angeschlossen, mit Zugriff von externen´PCs.

Für alle Möglichkeiten gilt, dass abgesehen von einem Internetbrowser keine weiteren Anforderungen an einen PC gestellt werden. Das Webserverinterface ist durch einen Zugriffscode geschützt.

Die Benutzeroberfläche des Webservers ist in der gleichen, logischen Weise aufgebaut wie die Menüs der Bedieneinheit, was die Bedienung des Systems erheblich erleichtert. Das Übersichtsfenster ist konfiguriert und zur Überwachung des Lüftungsgeräts bereit. Der Webserver ist in der Lage, bei Alarm eine E-Mail zu senden, Werte zu erfassen, zu protokollieren u.a.m.

Anschluss an eine Anlage

Der Webserver kommuniziert serienmäßig über Modbus RTU RS485, BACnet MSTP oder BACnet IP. Eine CTS-Anlage, die eine dieser Kommunikationsarten benutzt, lässt sich daher leicht am Gerät anschließen.

webserver illustration

 

Konvertierung in andere Protokolle

Über den Webserver lassen sich die Geräte mittels eines Konverters (Gateways) an eine CTS-Anlage mit anderen Protokollen anschließen. Der Konverter muss zugekauft werden und bietet folgende Möglichkeiten:

1.    MLON - Modul zur Konvertierung in LON
2.    MTCP - Modul zur Konvertierung in Modbus TCP/IP

LON illustration


Test der EXact2-Automatik online

Die EXact2-Automatik kann stellvertretend beispielhaft an einem VEX340-Gerät im Werk von EXHAUSTO in Dänemark  online getestet werden.

Dieses Gerät ist freistehend und enthält keine Kanalanschlüsse.

Der Zugriff zur Automatik erfolgt über die Adresse http://exact.exhausto.dk:8340/

Der Zugriff zur Technikerebene des Geräts erfordert :

  1. Den Benutzernamen: VEX340 
  2. DasPasswort: 1111 (4 mal die eins)

Hinweis! Es kann jeweils nur ein Benutzer eingeloggt sein.

 

Funktionsübersicht Gerät

VEX300T

Funktion / Bauteil

Beschreibung

+ = Standard
- = Zubehör
 

Filterwächter - Timer Zeitgestützte Filterüberwachung. Die Anzahl Betriebstage vor dem Sollfilteraustausch ist einstellbar. +
Filterwächter - Druck (MPTF) Drucksensoren zur Überwachung des Druckabfalls über Filter - übersteigt der Druckabfall den eingestellten Wert und ”Early Warnings”, wird ein Alarm angezeigt. +
Bypass Bei modulierendem Bypass der Abluft wird die Wärmerückgewinnung reduziert, damit die Sollzulufttemperatur im Frühjahr, Sommer und Herbst eingehalten werden kann +
Temperaturfühler




1) Im Abluftstutzen zum Messen/Regeln der Raumtemperatur +
2) Im Fortluftstutzen zum Messen der Fortlufttemperatur +
3) Im Außenluftstutzen zur Außentemperaturkompensierung und Nachtkühlung +
4) Im Zuluftstutzen zum Messen/Regeln der Zulufttemperatur +
5) Kanaltemperaturfühler -
6) Raumtemperaturfühler -
Thermosicherung Bei Überhitzungsgefahr von Motoren und Motorreglern wird die Anlage abgeschaltet - manuelles Reset +
Brandalarm Brandthermostate (40/50/70 °C), Rauchdetektoren und andere Brandmeldevorrichtungen können angeschlossen werden.
Die Funktion des Geräts bei ausgelöstem Brandalarm ist einstellbar
-
Absperrklappe - Außenluft
(vorgeschrieben bei Wasserheizregister)
Im Außenluftkanal montierte Klappe - schließt bei Anlagenstopp - mit motorbetriebener Rückstellfeder lieferbar -
(+)
Absperrklappe - Fortluft Im Fortluftkanal montierte Klappe - schließt bei Anlagenstopp - mit motorbetriebener Rückstellfeder -
Temperaturregelung
Regelung der Zulufttemperatur +
Regelung der Raumtemperatur +

Funktion / Bauteil

Beschreibung

+ = Standard
- = Zubehör
 

Kompensierungsfunktionen

Außentemperaturkompensierung
Luftmengenreduktion
Außenkompensierung der Luftmenge
Sommerkompensierung
CO2-Kompensierung
Feuchtekompensierung

+
Nachtkühlung Die Anlage lässt sich auf Abkühlung des Gebäudes während der Nacht einstellen +
Bedieneinheit Bedieneinheit für Benutzer-, Techniker- und Spezialistenebene +
Wochenuhr Zum Einstellen der gewünschten Zeitpunkte für einen Wechsel zwischen den Raumluftqualitätsstufen +
Webserver Webserver mit Möglichkeit für Regelung und Überwachung
Modbus RTU RS485, BACnet MSTP, BACnet IP
-
Buskommunikation
(erfordert einen Webserver)
Modbus TCP/IP
LONWORKS
-
Kühlrückgewinnung Kühlrückgewinnung nach Bedarf +
Vereisungsschutz - Tice Temperaturgestützte automatische Funktion für Vereisungsschutz  eines Gegenstromtauschers +
Vereisungsschutz - Druck (DEP)  Druckgestützte automatische Energiesparfunktion zum Vereisungsschutz eines Gegenstromtauschers
(erfordert Zubehör: AFC)

VEX310-320-330T
VEX340-350T



-
+
Konstantdruckregelung Konstante Druckregelung sowohl abluft- wie zuluftseitig möglich  -
Bewegungmelder (PIR)  Zur automatischen Regelung der Raumluftqualitätsstufen  -
Luftmengenmessung (AFC) Die Luftmenge wird an der Bedieneinheit/am Webserver angezeigt.
AFC ist bei den folgenden Luftregelungsverfahren erforderlich:
2. Konstantluftmenge
3. Konstantdruckgeregelte Abluft mit fest eingestellter Zuluft.
4. Konstantdruckgeregelte Zuluft mit fest eingestellter Abluft
5. Konstantdruckgeregelte Abluft mit verhältnisgeregelter Zuluft
6. Konstantdruckgeregelte Zuluft mit verhältnisgeregelter Abluft

VEX310-320-330T
VEX340-350T








-
+
Innenklimaniveaus Timerfunktion (Comfort, Standby, Economy, off)
Manuell
+
Alarmlog Anzeige der letzten 100 Alarme +
Alarmrelais  Relais für externen Alarm (potentialfrei) +
Funktionsübersicht internes Heizregister/Kuhlregister

EXact2

HW - Internes Wasserheizregister

Funktion / Bauteil Beschreibung
Temperaturfühler 1) In der Zuluft zum Messen/Regeln der Zulufttemperatur
2) Am Rücklaufrohr des Wasserheizregisters zum Warmhalten und als Schutz gegen Vereisung des Heizregisters
3) Zum Schutz gegen Vereisung externer Rohrleitungen des Heizregisters (Zukauf)
4) Temperaturfühler am Vorlaufrohr des Wasserheizregisters
Modulierendes Motorventil Ventil zur stufenlosen Regelung der Wasserversorgung zum Heizregister entsprechend dem Wärmebedarf
Regelung der Umwälzpumpe

1) Regelung der Umwälzpumpe des Wasserheizregisters
2) Warmhaltefunktion (schützt das Heizregister gegen Vereisung)
3) Eingebaute Regelung zur Bewegung der Umwälzpumpe in Perioden ohne Heizbedarf

 

HE - Internes Elektroheizregister

Funktion / Bauteil Beschreibung
Temperaturfühler  In der Zuluft zum Messen/Regeln der Zulufttemperatur
Thermosicherung

1) TSA80 befindet sich auf der Platine, wird bei 80 °C ausgelöst und hat manuelles Reset im HMI
2) TSA70 befindet sich im Luftstrom, wird bei 70 °C ausgelöst und hat automatisches Reset
3) TSA90 befindet sich im Luftstrom, wird bei 90 °C ausgelöst und hat manuelles Reset im Heizregister und HMI

CW - Internes Kaltwasserregister

Funktion / Bauteil Beschreibung
Temperaturfühler
1) Im Zuluftkanal zum Messen der Zulufttemperatur
2) Im Vorlaufrohr des Kaltwasserregisters
Modulierendes Motorventil Ventil zur stufenlosen Regelung der Wasserversorgung zum Kühlregister, abhängig vom Kühlbedarf
Regelung der Umwälzpumpe
1) Regelung der Umwälzpumpe des Kaltwasserregisters
2) Eingebaute Regelung zur Bewegung der Umwälzpumpe in Perioden ohne Kühlbedarf 

MCOCW - Change over Kühl-/Heizregister

Funktion / Bauteil Beschreibung
Temperaturfühler
1) Im Zuluftkanal zum Messen der Zulufttemperatur
2) Im Vorlaufrohr des Kaltwasserregisters
Modulierendes Motorventil Ventil zur stufenlosen Regelung der Wasserversorgung zum Kühlregister, abhängig vom Kühlbedarf
Regelung der Umwälzpumpe
1) Regelung der Umwälzpumpe des Kaltwasserregisters
2) Eingebaute Regelung zur Bewegung der Umwälzpumpe in Perioden ohne Kühlbedarf 

Prinzipskizze

VEX300T

Prinzipskizze

Die Prinzipskizze zeigt die Komponenten, die in einem VEX300T-Lüftungsgerät integriert sein können.

Diagram simplified EXact2


Standard- und Zubehörbauteile

Die VEX300T-Serie wird mit Bauteilen geliefert, die im Gerät integriert oder zur Montage im Kanalsystem und im Aufenthaltsraum vorgesehen sind. Die folgende Tabelle enthält in den Geräten enthaltene Standardteile (+) und Zubehörbauteile(-). Zubehörbauteile müssen gesondert bestellt werden..

Abkürzung

Bezeichnung

+ = Standard   - = Zubehör

BP1 Klappe, Bypass +
BT40-70 Brandthermostat, stufenlos einstellbar 
-
CW  Kaltwasserregister (Cooling Coil Water) **
CP Umwälzpumpe* -
DX Kuhl-/Heizregister (Kältemittel) **
HE Elektroheizregister (Heating Coil Electric)** **
HW Wasserheizregister (Heating Coil Water)** **
HMI Bedieneinheit +
IHCE Leiterplatte zur Steuerung des HE-Registers, wird auf EXact2-Leiterplatte montiert
+
IHCW  Interne Steuerung des HW-Registers (in EXact2-Leiterplatte integriert) +
LS Absperrklappe, Fortluft -
LS Absperrklappe, Außenluft
(Anforderung und Teil der Lieferung bei Wasserheizregister)
-
(+)
LSR Absperrklappe Außenluft (Rückstellfeder) -
M1 Ventilatormotor 1 +
M2 Ventilatormotor 2 +
MCOCW Modul zur Steuerung eines internen CW als Kühlregister oder Gegenstrom-Kühl-Heiz-Register
+
MC1 Motorregelung 1 (Abluft) +
MC2 Motorregelung 2 (Zuluft) +
MIO-CO2-DUCT CO2-Fühler, Kanal -
MIO-CO2-ROOM CO2-Fühler, Raum -
MIO-PIR PIR-Sensor -
MIO-RH-ROOM Feuchtefühler (RH) -
MIO-TS-DUCT Temperaturfühler, Abluftkanal (extern) -
MIO-TS-ROOM Temperaturfühler, Raum -
MPT-DUCT Druckfühler für Konstantdruckregelung -
MPT1, P1    AFC Luftmengenregelung, Abluft +
MPT1, P2    AFC Luftmengenregelung, Zuluft +
MPT2, P1    MPTF Filterwächter, Abluft +
MPT2, P2    MPTF Filterwächter, Außenluft +
MPT3, P1    DEP Eiserfassung +
MVM Motorventil, Wasserheizregister (HCW) -
MXHP  Modul zur Steuerung eines internen DX als Kühlregister oder Gegenstrom-Kühl-Heiz-Register
SUM ALARM Alarmrelais +
TE1,1 Temperaturfühler, Abluft - Stutzen 1,1 +
TE1,2 Temperaturfühler, Fortluft - Stutzen 1,2 +
TE2,1 Temperaturfühler, Außenluft - Stutzen 2,1 +
TE2,2 Temperatursensor, Zuluft - Stutzen 2.2 nach Wärmetauscher
+
TE Supply Temperatursensor, Zuluftstutzen 2.2 nach Kühl-/Heizregister 
+
TE-RPT Temperaturfühler, Rücklaufrohr von Wasserheizregister (HCW) -
TE-SPT Temperaturfühler, Vorlauf -
TS-RPT-X Temperaturfühler, Rücklauf, externe Rohrleitungen (HCW) -
TSA 60/70/80/90 Thermosicherung 60, 70, 80 bzw. 90 °C + (HE)
* Keine EXHAUSTO-Lieferung.

** Wählen zwischen HW, HE, CW oder DX

Kabeldimensionierung

VEX300T

Kabeldimensionierung

Der Installateur ist für die Dimensionierung nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften und Bestimmungen verantwortlich.

Im Wärmerückgewinnungsgerät VEX ist eine Versorgungstrennung eingebaut.

Der maximale Kurzschlussstrom (Icu) gemäß EN60947.2 beträgt 10 kA.
Die maximale Vorsicherung ist aus der Tabelle in der Anleitung „Elektrische Anleitung für VEX300T“ ersichtlich

Der maximale Phasenstrom ist für die Dimensionierung der Kabel maßgebend- 

Montage von Fehlerstromschutzschaltern

Fehlerstromschutzschalter müssen den folgenden Anforderungen entsprechen:

VEX300T

FI-Schalter vom Typ A gemäß EN 61008, die bei der Erfassung von Gleichfehlerströmen (pulsierendem Gleichstrom) auslösen.
Der Schalter soll nach maximal 0,3 Sekunden auslösen. 

Ein Leckstrom von bis zu 100 mA ist möglich.

Kabelplan Zubehör VEX300T

Kabelplan Zubehör VEX300T 

Cable plan Accessories VEX300T

Abkürzung

Bezeichnung

ALARM Alarmrelais
BSK Kompaktsteuerung für motorische Brandschutzklappen
BT40-70 Brandthermostat, stufenlos einstellbar
HMI Bedieneinheit
LS Absperrklappe, Fortluft
LS Absperrklappe, Außenluft (Anforderung und Teil der Lieferung bei Wassereizregister) 
LSR Absperrklappe Außenluft (Rückstellfeder)
MCOCW Kaltwasserregister Change-over, Automatik 
MIO-CO2 CO2-Fühler
MIO-PIR PIR-Sensor
MIO-RH Feuchtefühler (RH)
MIO-TS Temperaturfühler
MPT-DUCT Druckfühler für Konstantdruckregelung
MXHP  Zur Steuerung einer externen Kälte-Wärmepumpe 
O-KRM Kanalrauchmelder 

   

 

 

Alles auswählen über Exact2-Automatik, VEX300T:

NEHMEN SIE NOCH
HEUTE KONTAKT
MIT UNS AUF

Bekommen Sie eine kostenlose Beratung über Lüftungsprodukte und Systemlösungen – oder wenden Sie sich an unsere Vertriebsabteilung 


Scan-Pro AG
Postfach 74
Schwerzenbachstrasse 10
CH-8117 Fällanden

Tel +41 (0) 43 355 34 00
E-mail: info@scanpro.ch
Vex overview

VEX-Übersicht

Bekommen Sie einen schnellen Überblick über das gesamte Programm mit kompakten VEX-Geräten mit Wärmerückgewinnung.

Siehe VEX-Übersicht hier